SHREDFORCE
Blog Beitrag

Lese unseren letzten Beitrag.

Warum manche im Studio nicht weiterkommen...

by Andreas Brunner Natural Bodybuilder

erstellt am 06 September, 2015 / 10:00 Uhr

Kennt ihr das? Immer wieder begegnet man Menschen im Studio, die dort schon ewig zu trainieren scheinen, sich aber kein bisschen entwickeln. Es scheint, als würden sie nie richtig trainieren.
Dieser Schein trügt nicht. So oft sehe ich Leute, die bei falscher Übungsausführung oder mit zu wenig Anstrengung ihr Workout verrichten. Jetzt könnte man meinen, dass ein bisschen Training besser als gar keins sei…in diesem Fall allerdings muss man dem widersprechen.
Warum das so ist und was Du dagegen tun kannst in Deinem Fortkommen zu stagnieren, das möchte ich kurz erläutern.
Zunächst muss man wissen warum ein Muskel wächst. Und das tut er dann, wenn eine Anstrengung so groß wird, dass er ihr kaum gerecht wird.
Mit steigendem Muskelquerschnitt vergrößert sich die maximale statische und dynamische Kraft eines Muskels – im Umkehrschluss bedeutet das, dass der Muskel umso größer sein muss, je mehr Kraft er für seine Arbeit aufwendet.
Wenn wir also halbherzig trainieren, mit Gewichten, die unsere Muskulatur nicht jedes Mal aufs Neue fordern, werden nur wenige motorische Einheiten aktiviert – also gibt es keinen Grund für den Körper, seine Muskulatur aufzubauen.
Wir müssen also versuchen, das Maximum aus unseren Muskeln holen zu wollen, alle Einheiten und jede einzelne Faser zu aktivieren und alles zu geben. Das erreichen wir dadurch, dass wir bei einer Wiederholungszahl von 8 bis 12 Wiederholungen mit so viel Gewicht trainieren, dass eine saubere Ausführung der Übung über diese Wiederholungszahl schlichtweg unmöglich ist. Wer nach der 12. Wdh. noch locker weitere 5 absolvieren kann, dem sei geraten endlich größere Scheiben aufzulegen oder Golf zu spielen.

By the Way – eine saubere Übungsausführung ist enorm wichtig. Die größte Kraftleistung entwickelt ein Muskel bei voller Ruhelänge im Körper – das bedeutet für den Trainierenden, dass jede Übung so ausgeführt werden muss, dass sich der Zielmuskel vollständig dehnt um anschließend wieder vollständig zu kontrahieren.
Kurz zusammengefasst: Trainiert immer mit dem maximalen Gewicht, arbeitet immer im vollständigen Bewegungsumfang des Zielmuskels und um Gottes Willen, hört auf mit Schwung zu trainieren!

Mehr Trainingstipps und Ernährungsratschläge erhaltet ihr auch per Newsletter. Jetzt anmelden unter www.shredforce.de


Über den Autor

author

Der 30-jährige Naturalbodybuilder bestritt seinen ersten Wettkampf 2013, bei der Deutschen Meisterschaft der GNBF und konnte den 7. Platz in einem starken 27-köpfigen Teilnehmerfeld belegen. 2014 erreichte er den 5. Finalplatz unter 28 Athleten.
Aus Hobby wurde Leidenschaft, aus Leidenschaft Beruf. Mittlerweile als Fitnesstrainer und Ernährungsberater tätig.